Theaterfestival - Goldstadt-Magazin | GSM

Direkt zum Seiteninhalt

Theaterfestival

Kunst & Kultur
Internationales Figuren-Straßentheaterfestival findet wieder in Fußgängerzone statt
/ Marionetten aus aller Welt verzaubern Innenstadt

Das neunte Internationale Straßentheaterfestival mit Figuren verwandelt die Innenstadt in eine große Theaterbühne: Am Samstag, 23. Juli präsentieren in- und ausländische Figurentheatergruppen in über 30 Vorstellungen die ganze Bandbreite ihres Könnens.  Von 11 bis 18 Uhr sind die insgesamt neun Gruppen an verschiedenen Plätzen der Innenstadt zu sehen. Bereits zum zweiten Mal mit dabei ist die belgische Figurenspielgruppe „Plansjet“. Diese präsentiert traditionelle Tanz- und Trickmarionetten und spielt dazu auf alten Instrumenten Musik aus früheren Zeiten. Eine Besonderheit stellt zudem das ZEBRA Stelzentheater aus Gauting dar: Bei einem Walk-Act mit Stelzen kämpft Sagenheld Siegfried gegen den Drachen. Mit Großpuppen arbeitet weiterhin das Figurentheater PasParTouT aus Bergatreute: Etta Streicher und Martin Glasmacher schlüpfen in eine Elefantenpuppe und bieten so einen Walk-Act der besonderen Art.  BabyElefant heißt die Aufführung, in der Raimund Enklei als Zirkusdompteur ein widerspenstiges Elefantenbaby zähmt. Veranstalter des Festivals ist das Kulturamt der Stadt Pforzheim in Zusammenarbeit mit dem Figurentheater Raphael Mürle. Neben klassischen Marionetten kommen Großfiguren, Masken, Tischfiguren und Handpuppen zum Einsatz -  ein Spaß für die ganze Familie und eine schöne Gelegenheit, die Pforzheimer Innenstadt von einer ganz anderen Seite kennenzulernen.


Informationen zu den Künstlern


Plansjet, Molenbeersel / Belgien
„Figurenreigen“: Fast schon mittelalterlich mutet es an, wenn Mieke und Chris Geris ihre Bühne aufbauen. Sie zeigen traditionelle Tanz- und Trickmarionetten und spielen dazu auf alten Instrumenten Musik aus früheren Zeiten.

ZEBRA Stelzentheater, Gauting:
„Siegfrieds wandernde Drachenrevue“
Wer fordert den Drachen zum Tanz? Welches mutige Kind steckt den Kopf in seinen Schlund? Bei dem turbulenten Walk-Act mit Stelzen können die Zuschauer sehen, ob Siegfried den Drachen zähmen kann.

PasParTouT, Bergatreute
„BabyElefant“: Der alternde Zirkusdompteur, dargestellt von Raimund Enkler, begleitet mit seinem Akkordeon ein widerspenstiges Elefantenbaby, das nur Unsinn im Kopf hat. Etta Streicher und Martin Glasmacher stecken in dem kleinen Dickhäuter und bieten einen Walk-Act der besonderen Art.  


Theater Laku Paka, Kaufungen
„Vom Fischer und seiner Frau“: Das bekannte Märchen spielt Günter Staniewski mit Figuren in einerübergroßen Fischkonservendose. Dass Reichtum und Macht noch kein zufriedenes Leben bedeuten, ergibt sich wie zufällig und ohne Zeigefinger.


theater sepTeMBer, Mühlheim
„Circus Huckepack“: Ein altes Kinderwagengestell wird zur Manege. Nun jagt eine Attraktion die andere und dabei hat Conferencier und Puppenspieler Martin Bachmann so manches Missgeschick seiner Artisten auszubügeln. Das Spektakel wird in zwei Teilen präsentiert (A + B).

Puppentheater Gugelhupf, Gernsbach
„Kasper fängt das Krokodil“
Ein Räuber mit knurrendem Magen riecht Fleischwurst sofort. Aber Kasper lässt sich seinen Einkaufskorb nicht wegnehmen. Der Räuber landet im Kohlenkeller. Die Geschichte, die Frieder Kräuter in seiner Kasperbude präsentiert, ist damit noch nicht zu Ende.

Die kleinste Bühne der Welt, Pullach
„Im Handumdrehen um die Erde“: Für Jörg Baesecke genügen ein Blatt Papier, ein roter Faden oder ein gewöhnlicher Zollstock, um die Welt in kleinen Geschichten lebendig werden zu lassen. Mit seinem zierlichen Papiertheater erzählt er Märchen, Sagen und Balladen.

theater option orange, Pforzheim
„Das glücklichste Huhn der Welt“: Frida, ein ganz besonderes Huhn, vermisst so sehr einen richtigen Freund. Um ihn zu suchen, geht sie in die Welt hinaus. Susann Würth spielt aus einem riesigen Ei heraus.

Figurentheater Raphael Mürle, Pforzheim
„RockRöhren“: Großartige, gefühlvolle Frauenstimmen stehen bei diesem Marionettenprogramm im Vordergrund. Raphael Mürle präsentiert außergewöhnliche Blues-, Soul- und Rocksängerinnen wie Nina Hagen und Marla Glen.     

Informationsstände: Sa. 23.7.11, 10 – 18 Uhr, Aktionsfläche 2, Westliche Fielmann und bei Aktionsfläche 7, Neues Rathaus

© 2017 - Redaktion Goldstadt-Magazin - Telefon 07231 92 78 98 - info@goldstadt-magazin.de
Zurück zum Seiteninhalt